Ein meist tiefes Verlangen welches jeder kennt, selten in Worte fasst und noch viel seltener ihm nachgeht. Man schaut ihr nach, dreht sich weg und sucht sich seinen Weg. Die Freiheit seiner Sehnsucht nach zu gehen, erstickt durch die Pflicht sich um zudrehen. Fremdbestimmt wird man getreten, geschubst aufs Laufband, aufs Rad – aufs Hamsterrad. Und so verliert sich der Gedanke, der Gedanke eine Sehnsucht gehabt zu haben. Suchend erstrecken sich die Blicke durch die Straßen und Geschäfte. Im Kühlschrank findet man sie nicht, auch auf der Rechnung ist sie nicht zu sehen. Nur manchmal kann man sie noch sehen, in den Augen, den Augen der anderen…

Dark Woods

myworkadaylife.de